Nikolai Radke

Presse

Theater Wolfsburg

Der gestiefelte Kater

"Mit gut gelaunten, lustvoll agierenden Schauspielern, fröhlichen Gesangseinlagen, viel Witz und Raffinessen (die aber wohl eher von den erwachsenen Zuschauern erfasst weren dürften) wird das Märchen zu einem zweistündigen Fest der Liebe, der Individualität und des freien WIllens. Was könnte in dieser Weihnachtszeit besser passen?"

Wolfsburger Nachrichten, 26.11.2016
Präventionsfilm des Schweizer Nachrichtendienstes

Im Visier

"Statt auf trockene Prospekte setzt der Geheimdienst auf die Überzeugungskraft der Fiktion und Profi-Schauspieler, aus James Bond wird James Bund. Im Film »Im Visier« wird der Leiter Forschung und Entwicklung eines Maschinenbauunternehmens und Hobbyautor Opfer eines gerissenen ausländischen Agenten, der unbedingt an eine Neuentwicklung kommen will und dabei vor (fast) nichts zurückschreckt. Wilde Verfolgungsjagden gibt es nicht, und doch weht ein Hauch von 007 durch den Film."

Blick (Schweiz), 02.05.2016
ZEITMAULtheater Bochum

Fluchtshow

"Für ihre Fluchtshow erhielten sie beim Bürger-Voting der Stadtwerke den ersten Platz in der Sparte Kultur. Darin sind vier Schauspieler auf der Flucht: Sie flüchten sich in viele Rollen und Sehnsüchte hinein – dies auf überraschend unterhaltsame Weise. Auch Songs der legendären Band King Crimson (teilweise neu vertont) sorgen für einen vergnüglich-experimentellen Theaterabend."

Der Westen, 09.02.2016
Staatsoper Berlin

Das tapfere Schneiderlein

"Der schon für seinen Bayreuther Kinder-Nibelungenring hochgelobte Regisseur Maximilian von Mayenburg zieht die Geschichte mit einer atemberaubenden Gradlinigkeit durch. Alles ist reine Spielfreude bei punktgenauer Personenführung. Mit dem Tapferen Schneiderlein zeigt die Staatsoper in der Wekstatt des Schillertheaters, was Kinderoper idealerweise sein kann."

Deutschlandfunk, Kultur heute 2015
Burgfestspiele Bad Vilbel

King Kong

"Das zwischenmenschliche Trio-Gebalze gebiert happyendlich das Paar Ann und Jack - und uns einen vergnüglich-nachdenklichen Abend über die uneingestandenen Spielarten der Liebe. Was hauptsächlich an der überbordenden Spiellaune und Sangeskunst der drei Protagonisten liegt, die die skurril-hintersinnige Story und die textlich anspruchsvollen Songs mit ihrem musikalischen Sondheim-Touch zu einem Ganzen verbinden. Egal, ob sie ihre Lieder solo, als Duo in wechselnder Besetzung oder als Terzett singen - alle drei beweisen, dass sie komplette Musicaldarsteller sind. Das sieht man nicht oft auf so genannten kleinen Bühnen."

Musicals, 08/09 2014
Burgfestspiele Bad Vilbel

Das Dschungelbuch

"In der Rolle des gemütlichen Baloo singt und tanzt sich Schauspieler Nikolai Radke in die Herzen der Zuschauer. Und so cool wie Raphael Koeb den Panther Bagheera gibt, braucht keine Minute der Inszenierung den Vergleich mit Disney zu scheuen. Vor allem die Musik des Hamburgers Jan Radermacher ist ein Volltreffer."

Frankfurter Rundschau, 21.05.2013
Burgfestspiele Bad Vilbel

Das Dschungelbuch

"Aber dann nahm das Musical von Jan Radermacher Tempo auf, Heike Meixners Kostüme strotzten vor Phantasie, und zuletzt gab es Riesenapplaus für Regisseur Christian Voss und sein spielfreudiges Ensemble. [...] Gravitätisch zieht Sonja Herrmann die Schleppe ihrer alternden Diva hinter sich her, sofern sie sich nicht gerade dem Bären Baloo liebevoll um den Hals windet. Nikolai Radke flauschiger Montessori-Pädagoge ist ihr auf seine tölpelhafte Art ehrenbürtig."

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.05.2013
Burgfestspiele Bad Vilbel

Hair

"Das abgehärtete Publikum hielt sich an die Bitte um eine kurze Pause, harrte unter den verteilten Capes trotz Starkregens auch nach ihrem Ende in den ersten unüberdachte Reihen und raste vor Begeisterung, als sich das Ensemble mit "Let The Sunshine In" verabschiedete. [...] Unter der musikalischen Leitung von Marty Jabara tanzt in Bad Vilbel ein Riesenensemble zur hinreißenden Choreographie von Kati Farkas."

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.06.2013
Theater Wolfsburg

Peterchens Mondfahrt

"Wunderbare Premiere im Theater: Bunt, spannend und märchenhaft. [...] Melanie Döhler, Rudolf Schwarz, Nikolai Radke und Ronald Schober spielen im Wechsel die Nachtfee und die Sonne, donnern als Donnermann, blitzen als Blitzhexe, planschen als Wassermann, funkeln als emsig putzende Sterne. Sie singen und tanzen großartig (Choreografie: Eva Wackerbauer), sind durchweg zum Verlieben in ihrer Spiellaune."

Wolfsburger Allgemeine, 24.11.2012
Theater Stendal

Elchtest

"Nikolai Radke zeigt uns diesen Antihelden wie einen kindlichen Berserker mit überschäumender Spielwut. Er tobt wie ein Vieh, schüttelt sich wie ein nasser Hund die Widersprüche aus seinem Gedankenfell und findet schöne stille Momente beim Erzählen seiner Geschichte. Hochkomisch, wenn er sich wie selbstverständlich mit dem Mulch wäscht oder mit Gardinenponcho und Eichenlaubkrone den esoterischen Lichtglauben-Guru tanzt. "

Theater der Zeit, 11/2009
Tribüne Berlin

Macho Man

"Die gleichnamige Bühnenfassung des Bestsellers Macho Man von Comedy-Autor Moritz Netenjakob (Stromberg, Switch Reloaded, Ladykracher) ist von Regisseur Gunnar Dreßler bewusst spartanisch umgesetzt worden: Schauspieler Nikolai Radke spielt sämtliche Rollen auf einer leeren Bühne. Deutsch-türkische Verhältnisse werden ebenso amüsant reflektiert wie männliche Minderwertigkeitskomplexe."

General-Anzeiger Bonn, 07.09.2011
home impressum Facebook YouTube